IFA Powertrain

Längswellen

IFA entwickelt und produziert Längswellen für front-, heck- und allradgetriebene PKW sowie für leichte, heckgetriebene Nutzfahrzeuge. Längswellen kommen in Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor und in Fahrzeugen mit elektrischem Hybridantrieb zum Einsatz.

Zu den IFA Kunden zählen sowohl die amerikanischen und europäischen Massenhersteller als auch die italienischen und deutschen Sportwagenhersteller. Längswellen übertragen im Fahrzeug das vom Motor erzeugte Drehmoment vom Getriebe zu den Achsdifferenzialen. Je nach Kundenwunsch enthalten IFA Längswellen bis zu drei Rohre mit bis zu vier Gelenken und bis zu drei Zwischenlagern. 

Title

Rund 250 Ingenieure der IFA in Forschung und Entwicklung sowie in den Werken gestalten in enger Abstimmung mit den Experten der Kunden eine passende Lösung. Der Fahrzeughersteller spezifiziert dabei die Schnittstellen zu Getriebe, Differenzial und Chassis, den zur Verfügung stehenden Bauraum, das zulässige Höchstgewicht der Welle, die maximale Drehzahl, das maximale Drehmoment, den maximalen Beugewinkel, den maximal zerstörungsfrei aufzunehmenden Längsverschiebeweg, die minimal und maximal zu erwartenden Temperaturen, die Beaufschlagung durch Steinschlag, die Korrosionsfestigkeit und die Teleskopieranforderungen im Falle eines Fahrzeugcrashs.

IFA konzipiert dann aus vorhandenen Rohr- und Gelenke-Baukästen eine Welle, simuliert deren Eigenschaften, baut Muster auf, erprobt diese auf dem Prüfstand und im Fahrzeug, und überführt die neue Welle in enger Abstimmung mit dem Kunden in die Serienfertigung. IFA fertigt Längswellen in Haldensleben, Ujazd (Polen), Charleston (USA) und Shanghai (China).