News & Pressespiegel

11.03.2011

IFA-Technologies GmbH ist Preisträgerin im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen"

Leichtbau-Sitz überzeugte Jury als intelligentes und zukunftsorientiertes Produkt der deutschen Automobilindustrie

Haldensleben, 11. März 2011. Die IFA-Technologies GmbH, eine Unternehmung der IFA ROTORION – Holding, ist heute am Standort in Haldensleben für ihr großes Kreativpotential ausgezeichnet worden. Beim bundesweit ausgeschriebenen Innovationswettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" wurde die visionäre Designstudie eines Leichtbau-Autositzes prämiert. Den Preis übergab Marc Melzer von der Deutschen Bank in Magdeburg.

 

Unter 2600 eingereichten Bewerbungen überzeugte IFA-Technologies die unabhängige Jury mit ihrer zukunftsfähigen Studie "Reduced Complexity Seating" (RCS). Durch den Leichtbau mit modernen Faserverbundstoffen lassen sich einerseits Herstellungskosten für Autositze deutlich verringern. Anderseits ergeben sich durch die Gewichtsreduktion auch energetische und sicherheitsrelevante Vorteile für die Autos der Zukunft.

 

Besonders hervorgehoben wurde von IFA-Geschäftsführer Clemens Aulich die Designleistung des bereits mehrfach ausgezeichneten Gestaltungsbüros Klax aus Braunschweig. Er bestätigte Interesse mehrerer namhafter Hersteller an einer kooperativen Weiterentwicklung bis zur Serienreife.

 

Anlässlich der Preisverleihung betonte Marc Melzer: Der Autositz von IFA-Technologies ist ein herausragendes Beispiel für intelligente und zukunftsorientierte Produkte der deutschen Automobilindustrie. Darüber hinaus verbindet er ein gutes Fahrgefühl mit effektiver und kostensparender Produktion.“

 

Weiter begründete Marc Melzer das Engagement der Deutschen Bank: "Preisträger im Wettbewerb ‚"365 Orte im Land der Ideen"‘ zu sein, ist ein Qualitätsmerkmal in allen Bereichen. Mit großem Engagement und Leidenschaft machen die "‚Ausgewählten Orte" Innovationen sichtbar und geben wichtige Impulse für unsere Zukunft. Die Standortinitiative Deutschland "Land der Ideen" realisiert gemeinsam mit der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten den Wettbewerb seit 2006.

 

Ausgezeichnet wurde die RCS-Studie bereits als "„Innovation der Vernunft" in Berlin. Der Sonderpreis wurde vom Burda Verlag im Rahmen der Wahl "Automobil der Vernunft" verliehen. Nominiert ist der Sitz zudem für den Innovationspreis Mitteldeutschland.

Zurück zur Übersicht

Title
Marc Melzer übergibt den Entwicklern des Leichtbau-Sitzes den Preis "Ausgewählter Ort im Land der Ideen". Melzer (Zweiter von links) mit dem RCS-Projektteam Sebastian Dröge, Matthias Voigt, Christian Strohal, Klaus Schindler und Christian Schulz (von links).

Title
Die Designstudie RCS wurde erstmals während der IAA Nutzfahrzeuge 2010 in Hannover vorgestellt.