News & Pressespiegel

27.07.2015

IFA setzt auf SCM-Kampagne

  • IFA startet mit SCM Fachkräfteoffensive
  • Region als attraktiven Standort bekannter machen
  • Gezielte Ansprache von Nachwuchskräften

MAGDEBURG (27. Juli 2015). IFA Rotorion intensiviert seine Bestrebungen, Studenten, Absolventen und Fachkräfte aus ganz Deutschland für das Unternehmen zu gewinnen. Dazu setzt der Haldensleber Automobilzulieferer jetzt auch auf die Fachkräfte-Kampagne „SCM für Studenten“ des Handball-Bundesligisten SC Magdeburg.

Bei den Magdeburger Heimspielen sollen in der Spielsaison 2015/2016 gezielt Studenten über verschiedene Werbemaßnahmen auf den Industrie- und Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt und seine attraktiven Arbeitsplätze in der Region aufmerksam gemacht werden, wie der SCM auf seiner heutigen Pressekonferenz im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff bekannt gab.

Mit besonders stark rabattierten Eintrittskarten für Studierende sollen potentielle Fachkräfte in die Otto-Stadt gelockt werden. Unterstützt wird die Kampagne durch das Land Sachsen-Anhalt, die Otto-von-Guericke Universität und die FH Magdeburg/Stendal sowie durch die Unternehmen IFA Rotorion, Novelis Nachterstedt und Regiocom.

Für IFA Rotorion ist die Kampagne des SC Magdeburg ein ideales Instrument der Fachkräftewerbung, wie Anja Krökel, Personalreferentin Personalmarketing & Recruitment bei IFA Rotorion, feststellt: „Wir unternehmen kontinuierlich große Anstrengungen, um Studenten und Absolventen auf unser rasant wachsendes Unternehmen aufmerksam zu machen. Die Heimspiele des SCM locken jedes Mal tausende Gäste aus ganz Deutschland nach Magdeburg. Das ist für uns eine ideale Plattform, um potentielle Fachkräfte anzusprechen und auf unsere vielfältigen Angebote wie Werkstudententätigkeiten, Praktika, Abschlussarbeiten oder unser internationales Trainee-Programm aufmerksam zu machen.“

Thoralf Langwich, Bereichsleiter Personal bei IFA Rotorion, bezeichnet zudem das Partnernetzwerk rund um die Kampagne als besonderen Glücksfall: „Wir befinden uns in einem bundesweiten Wettbewerb um die besten Köpfe. Da reicht es längst nicht mehr, nur einen attraktiven Arbeitsplatz mit tollen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, sondern auch das gesamte Umfeld muss stimmen und attraktiv sein. Dass hier das Leben pulsiert und Spaß macht, dafür ist der SCM eines der wichtigsten Aushängeschilder der Region. Wenn wir jetzt mit dem SCM, dem Land Sachsen-Anhalt und den Hochschulen sowie mit anderen leistungsstarken Unternehmen an einem Strang ziehen, erreichen wir alle mehr, als wenn wir nur als Einzelkämpfer auftreten.“

Seine Angebote wird IFA Rotorion über Werbeflächen in der GETEC-Arena und im Programmheft kommunizieren. Parallel werden Studenten, die den Rabatt bei der Online-Kartenbestellung geltend gemacht haben, auf eine eigens eingerichtete Website mit weiterführenden Informationen zu den Kampagnen-Partnern geleitet. Darüber hinaus werden Studenten über Mailings direkt angesprochen.

Zurück zur Übersicht

Title
Finn Lemke, Anja Krökel, Thoralf Langwich und Matthias Musche (v.l.n.r.)