News & Pressespiegel

21.10.2014

IFA Rotorion eröffnet neues Werk in Shanghai

  • Deutscher Spezialist für Gelenkwellen erschließt asiatischen Automobilmarkt
  • Über 30 Millionen Euro Investment
  • Serienproduktion startet am 21. Oktober in Shanghai

Haldensleben/Shanghai (21. Oktober 2014).
Der deutsche Automobilzulieferer IFA Rotorion expandiert in den Wachstumsmarkt China. Der Spezialist in der Entwicklung und Produktion von Gelenkwellen für PKW und Nutzfahrzeuge eröffnet am 21. Oktober sein neues Werk in Shanghai und folgt damit seinen Kunden auch in den asiatischen Markt. Bereits seit 1992 beliefert das in Haldensleben (Sachsen-Anhalt) ansässige Unternehmen nahezu alle namhaften Automobilhersteller weltweit. Nachdem IFA Rotorion seit 2006 den nordamerikanischen Automobilmarkt erschlossen hat, treibt das Unternehmen seine weltweite Expansionspolitik mit der Inbetriebnahme des neuen Werks in Shanghai konsequent fort. Das im Stadtteil Qingpu im Westen von Shanghai neu eröffnete Werk wird zum Start Gelenkwellen für die Automobilhersteller Daimler und General Motors produzieren. Das Gesamtinvestitionsvolumen für die neue Produktionsstätte beträgt mehr als 30 Millionen Euro.

„Mit unserem neuen Werk in China schließen wir eine wichtige Angebotslücke für unsere Kunden, die unsere innovativen Produkte in der bewährten hohen Qualität auch in Asien direkt vor Ort wünschen. Neben dem Aufbau des neuen Werks haben wir in den vergangenen 15 Monaten vor allem in den Know-how-Transfer von Haldensleben nach Shanghai investiert“, so Felix von Nathusius, Vorsitzender Geschäftsführer der IFA Rotorion Gruppe, anläßlich der Eröffnung. Der Betrieb startet mit 120 Mitarbeitern und einem installierten Produktionsvolumen von rund 500.000 Gelenkwellen pro Jahr. Die Einrichtung der 6.500 Quadratmeter großen Produktionsfläche wurde in rund fünf Monaten realisiert. Dr. Maohui Wang, Standortentwickler und Geschäftsführer des neuen IFA Rotorion-Werks, freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben: „China, aber auch weitere asiatische Länder, bieten unserem Unternehmen ein großes Absatzpotential. Mit Shanghai verfügen wir über einen idealen Standort, von dem aus wir neben den bestehenden Abnehmern auch neue Kunden gewinnen können. “ Der Standort Shanghai wird neben Haldensleben und Charleston (South Caroline/USA) zu einem von drei Knotenpunkten von IFA Rotorion ausgebaut. Insgesamt kann die Produktion in den nächsten Jahren auf eine Kapazität von eine Millionen Gelenkwellen ausgeweitet werden. Die Produktion in China entspricht den Standards deutscher Qualität und damit auch den IFA Rotorion-Qualitätsanforderungen.

Zurück zur Übersicht

Title